Das andere Iran

IRAN KULTUR POLITIK — Für eine Neuerrichtung Irans auf der Grundlage der eigenen, offenen, humanen Kultur.

M. Jamali, Gedanken: Wenn ein Diktator verschwindet …

Posted on | January 10, 2013 | No Comments

Wenn ein Diktator verschwindet, aber die „einzige Wahrheit“ die sein geistiges Habitat ausmacht bleibt, dann bleiben seine Diktatur und seine Tyrannis an seiner Stelle bestehen, nur dass ein anderer seine diktatorische Domäne übernimmt.

Die Regierungsdoktrin und die geistigen Schulen, die diese „einzige-, ausschließliche Wahrheit“ Menschen, gleichwo in der Welt, nahzubringen suchen, müssen verschwinden. Nur so lässt sich verhindern, dass solch ein Despositmus sich erneut in einer Gesellschaft verwurzeln oder in ihr fortbestehen kann.

Die größte Form der Unterdrückung ist die, die im Namen einer „ausschließlichen Wahrheit“ stattfindet, und die denjenigen dient, die vermeintlich „alle Regierungsgeschäfte übernehmen müssen“.

Den Menschen wird hierdurch das Recht über Freiheit und Gerechtigkeit zu entscheiden effektiv genommen.

– M. Jamali

Comments

Leave a Reply







search

about

We list translations of works by the Iranian philosopher Manuchehr Jamali, and work on building an archive of his early to present day publications and unpublished works. In the broader context we cooperatively form an institute dedicated to cultural studies and political philosophy, in which arts and practical ethics are meaningfully combined with the ideas framed by Manuchehr Jamali.

email us

You can contact us at: mail [at] jamali [dot] info.