Rostam und Sohrab

Shahnameh
‚Rostam und Sohrab’
Die Idee vom “Maß” als gestaltende Kraft in der altiranischen Weltanschauung
M. Jamali in Zusammenarbeit mit G.Y. Arani

In diesem Text wird beschrieben wie das “Maß”, als ein innerlicher Prozess des Auswägens zwischen Verschiedenem, Teil von Erkenntnis ist. Die dieser Erkenntnis zugrundeliegenden Prinzipien, finden sich in den Gottheitsvorstellungen im vor-Zoroastrischen Iran. Das Kontinuum der alten und tiefen Denkbilder des Irans hat sich in den Shahnameh-Epos hinein tradiert und findet dort seinen zeitübergreifenden Ausdruck. » Diesen Artikel als PDF lesen